Verben mit festen Präpositionen

Präposition

Die Präpositionen ist fest mit dem Verb und dem Objekt verbunden. Sie wird daher auch in FragenPronomen und Nebenzätsen miterwähnt :

Fragen
Er denkt an seine Freundin. Person: An wen denkt er?
Er denkt an seine Arbeit Sache: Woran denkt er?
Pronomen
Denkst du immer an deine  Freundin? Person: Natürlich, ich denke immer an sie.
Denkst du immer an deine Arbeit? Sache: Nein, daran denke ich nicht immer.
Nebensätze
Er denkt daran, dass seine Eltern bald zu Besuch kommen.
Er denkt daran, sich eine neue Stellung zu suchen.

***

Die Liste der Verben mit festen Präpositionen

***

Quelle: © Stephan Waba

###

Ich habe Angst von Kröten.

  • Wie bitte?, wovon hast du Angst? –Von Kröten
  • Ja , davon habe ich auch Angst.
  • Nein, davon habe ich keine Angst.

Ich habe keine Angst von Kröten.

  • Wie bitte?, wovon hast du keine Angst? –Von Kröten
  • Ja, davon habe ich auch keine Angst.
  • Dochdavon habe ich Angst.

***

Positive Aussage

Ich achte immer auf meine Frisur.

  • Wie bitte?, worauf achtest du immer? – Auf meine Frisur.
  • Ja, darauf achte ich auch.
  • Nein, darauf achte ich nicht.

Ich freue mich besonders über Selbst gemachte Geschenke.

  • Wie bitte?, worüber freust du dich? – Über Selbst gemachte Geschenke.
  • Ja, darüber freue ich mich auch.
  • Nein, darüber freue ich mich nicht.

Ich muss immerzu an die Präpositionen denken.

  • Wie bitte?, woran musst du immerzu denken? –An die Präpositionen.
  • Ja, daran muss ich auch immerzu denken.
  • Nein, daran muss ich nicht immerzu denken.

Beim Schuhkauf musst du unbedingt auf die Qualität achten.

  • Wie bitte?, worauf muss ich beim Schuhkauf achten? –Auf die Qualität.
  • Ja, darauf muss ich achten.
  • Nein, darauf muss ich nicht achten.

Im Sommer habe ich am Wolfgangsee an einem Surfkurs teilgenommen.

  • Wie bitte?, woran hast du im Sommer am Wolfgangsee teilgenommen? –An einem Surfkurs.
  • Ja, daran will ich auch teilnehmen.
  • Nein, daran will ich nicht.

***

Negative Aussage

Ich erinnere mich nie an das Wort „Präpositionalpronomadverbialbestimmung“.

  • Wie bitte?, woran erinnerest du dich nie? -An das Wort „Präpositionalpronomadverbialbestimmung“
  • Ja, daran erinnere mich auch nie.
  • Dochdaran erinere mich immer.

Ich weiß noch nicht, ob ich kommen kann. Das hängt davon ab, ob ich ein Auto habe.

  • Wie bitte?, wovon hängt ab, ob du kommen kannst? -Ob ich ein Auto oder nicht.
  • Ja, davon weiß ich auch noch nicht.
  • Dochdavon weiß ich. Ich hole dich ab!

***

Über wen redet ihr denn die ganze Zeit? –Über Sie, über wen denn sonst?

Für dich würde ich einfach alles tun. Du bist Ein und Alles.

***

1. Fragen

Sind Dinge gemeint, bildet man die Frage mit wo(r) + Präposition.

  • Worauf? Wofür, Womit? Worüber?…

Sind Personen gemeint, bildet man die Frage mit Präposition und Fragewort.

  • Bei wem? An wen?

2. Pronomen (Präpositionalpronomen/Präpositionaladverb)

Sind Dinge gemeint, bildet man das Pröpositionaladverb mit da(r) + Präposition.

  • daran, dafür, darüber…

Sind Personen gemeint, bildet man das Pröpositionaladverb mit Präpositionen und Personalpronomen.

  •  für dich, über sie

***

Quelle: Ziel B2/1 Hueber

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s